Werkrealschule

Unsere Werkrealschule umfasst die  Klassenstufen 8-10. Das Ziel der WRS ist der Mittlere Abschluss nach Klasse 10 mit der Möglichkeit, auch nach der Hauptschulabschlussprüfung am Ende der Klasse 9 in die berufliche Ausbildung oder das Berufliche Schulsystem zu wechseln.

Das Schulcurriculum ist auch in dieser Schulart speziell auf jede Klassenstufe angepasst und ergänzt den neuen Bildungsplan 2012 der Werkrealschule mit deren wesentlichen Pädagogischen Elementen

  • individuelle Förderung in allen Klassenstufen als Unterrichtsprinzip
  • kontinuierliche Elternberatung mit Rückmeldung zur individuellen Lern- und Leistungsentwicklung des Kindes
  • Ganztagesbetrieb in teilgebundener Form mit Mittagsbetreuung und vielfältigen schulischen und außerunterrichtlichen Angeboten
  • erweiterte Berufswegeplanung und verstärkte Kooperation Schule-Betriebe, insbesondere in der „Orientierung in Berufsfeldern“ (OiB) der Klasse 8
  • „Kompetenzanalyse Profil AC“ mit eingehender individueller Diagnose und Beratung im Blick auf die Wahlpflichtfächer ab Klasse 8

Die erfolgreiche Arbeit in diesen Bereichen unseres Schullebens wurde 2010 mit dem Berufswahlsiegel BORIS ausgezeichnet. Dies wurde uns im Jahr 2015 wieder für weitere fünf Jahre verliehen.

Am Ende der Klasse 10 steht eine Abschlussprüfung zum Mittleren Bildungsabschluss. Er ist dem Realschulabschluss gleichwertig und ermöglicht den Regelanschluss in ein Ausbildungsverhältnis oder bei entsprechenden Leistungen auch in ein Berufliches Gymnasium bzw. andere Schularten des Berufsschulsystems. Wer die Werkrealschule nach dem Hauptschulabschluss verlassen möchte, kann dazu wie bisher die Hauptschulabschlussprüfung in Klasse 9 ablegen. Der Hauptschulabschluss gibt auch weiterhin die Möglichkeit, eine Berufsausbildung aufzunehmen oder eine Berufliche Schule zu besuchen.

Die Werkrealschule der Leonhard-Sachs-Schule ist teilgebundene Ganztagesschule mit Mittagessen und Betreuungsangeboten.

Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern werden unterstützt durch eine Schulsozialarbeiterin (Frau Nicole Rehbach) und eine Pädagogische Assistentin (Frau Martina Ilg).